Frankenfoto FOTOkurier Onlinemagazin :: Projekte von Michael Graul
Private Webseite von Michael Graul · Frankenfoto - Projekte rund um das Thema Fotografie, mit Galerien und vielen Datenbanken.

 

 Home   Titelseite   TOP 10   Archiv   Monatsausgabe   Newsletter   Pressefotos   Archiv 2000-2002    Linktipp   Admin 
In diesem Bereich gibt es kein Untermenu!
Olympus - Die neue OLYMPUS LS-Pocket-Serie:    «»    Canon Foto News - White Edition Kit der Canon EOS 100D    «»    AVM GmbH - AVM auf der IFA 2013    «»    Canon Foto News - Canon EOS 70D: Immer den richtigen Moment im Bild haben    «»    Fotografie News - Wechsel in der Geschäftsführung bei WALSER    «»    Canon Foto News - Power to your next step    «»    CeWe Color - Den Strand nach Hause holen    «»    Fotografie News - 2025: Vollbeschäftigung als Albtraum der Unternehmen    «»    Interessantes - Kindle Fire HD bald in 170 Ländern erhältlich    «»    Fotografie News - WALSER und SIX GmbH schließen strategische Allianz    «»   
Kategorie:

  2025: Vollbeschäftigung als Albtraum der Unternehmen
vom 25.05.2013, 18:19

Was heute für viele Menschen wie eine Erlösung klingt, ist in Wahrheit eine der größten Herausforderungen der Zukunft: Experten sagen aufgrund demografischer Umbrüche in den kommenden Jahren die Vollbeschäftigung für Deutschland voraus. Was noch niemand ahnt: Die Vollbeschäftigung könnte zu einem größeren Problem werden, als es heute die Arbeitslosigkeit ist! Trendforscher Sven Gábor Jánszky und Bildungsforschungs-Experte Prof. Lothar Abicht befassen sich in ihrem neuen Buch „2025 – So arbeiten wir in Zukunft“ mit eben jenen Problemen der künftigen Arbeitswelt und zeigen Lösungswege auf. Es ist weder Science Fiction, noch Wahrsagerei. Es ist die bereits heute beginnende Realität unserer Zukunft.
 
Leipzig, 21. Mai 2013 - Die Autoren berichten von Jobnomaden, von Projektarbeitern, die nicht nur häufig ihren Arbeitgeber wechseln, sondern beinahe ebenso häufig die Region, in der sie auf der Welt gerade arbeiten. Diese Jobnomaden werden bis zu 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung ausmachen, wie Experten schon heute errechnen. Ihnen geht es nicht darum, in der Hierarchie eines Unternehmens aufzusteigen. Ihnen geht es um die persönliche Herausforderung, den größeren Sinn eines Projekts und  darum, mit wem sie zusammenarbeiten. Diese 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung vernachlässigt die Arbeitsmarktpolitik heute völlig!
Sven Gábor Jánszky, Direktor des Trendforschungsinstituts 2b AHEAD ThinkTank, und Prof. Lothar Abicht vom Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung haben sich intensiv mit den kommenden Herausforderungen auseinandergesetzt: Kritisch, schonungslos, offen. Herausgekommen ist mit „2025 – So arbeiten wir in Zukunft“ ein Buch, dass nicht nur durch seine faszinierende Darstellung der kommenden Arbeitswelt herausragt, sondern dem Leser konkrete Wege aufzeigt, sich bereits heute richtig mit den künftigen Herausforderungen auseinanderzusetzen.
 
Provokante These
 
Jánszky und Abicht schildern dem Leser eine Welt, in der sich qualifizierte Arbeitssuchende zwischen fünf bis zehn Jobangeboten entscheiden müssen. Und sie stellen im Zuge dessen eine provokante These auf. „Möglicherweise ist die angekündigte Vollbeschäftigung für das Funktionieren unserer Gesellschaft im Jahr 2025 schlimmer als die heutige Arbeitslosigkeit“, sagt der renommierte Trendforscher Jánszky. Denn: In der Arbeitswelt des Jahres 2025 steht die Frage im Vordergrund, wie Potenziale von Erwerbslosen für die Deckung des Fachkräftebedarfs erschlossen werden können. Diese Qualifizierungsmaßnahmen werden Unsummen verschlingen.
Auch die Struktur der Unternehmen wird sich drastisch ändern. Der Leser taucht in eine Welt ein, in der Unternehmen nur noch Schlüsselpositionen mit fest angestellten Mitarbeitern besetzen. Die Qualität ihrer Produkte wird dadurch jedoch keineswegs schlechter. Er lernt Unternehmen kennen, die sich als Caring Companies bezeichnen und die ihre Mitarbeiter fast schon hofieren. So verrückt das heute klingt: Die Jobs werden sich den Menschen anpassen! Warum beide Modelle funktionieren, schildern die Autoren detailliert und anschaulich in ihrem Buch, das sowohl Strategieratgeber für Manager ist als auch eine Anleitung für das künftige Leben für jeden Einzelnen.
 
Lesen Sie außerdem im Buch:
 
-    Warum die fortschreitende Digitalisierung größeres Vertrauen schafft
-    Warum wir nicht mehr richtig krank werden
-    Warum wir länger arbeiten wollen
-    Welche Führung die Unternehmen der Zukunft brauchen
 
Das Buch von Jánszky und Abicht ist keine dröge Aufzählung von Management-Weisheiten. Es ist auch kein besserwisserisches Manifest zweier Forscher. Vielmehr beruhen die dort geschilderten Erkenntnisse auf sich heute bereits klar abzeichnenden Fakten. Die umwälzenden Veränderungen haben bereits begonnen.

 
Die Autoren
 
Sven Gábor Jánszky inspiriert als preisgekrönter Keynote-Speaker Vorstände weltweit führender Unternehmen und untersucht als Trendforscher im 2b AHEAD ThinkTank die wegweisenden Trends unserer Zeit. Mit seinem Management-Strategiebuch „Rulebreaker - Wie Menschen denken, deren Ideen die Welt verändern“ hat Jánszky sich als Sprachrohr der Querdenker und Innovatoren in der deutschen Wirtschaft etabliert. Zuvor hatte der studierte Journalist mit dem Trendbuch „2020 - So leben wir in der Zukunft“ bereits einen Bestseller verfasst. Jánszky ist ein gefragter Interview-Partner in Deutschlands wichtigsten Wirtschaftsmedien. In den vergangenen Jahren hat Sven Gábor Jánszky 250 Reden auf Kongressen, Konferenzen und Tagungen gehalten und dabei Tausende Zuhörer in seinen Bann gezogen. Ein Stützpfeiler seiner Erkenntnisse sind die im 2b AHEAD Think Tank durchgeführten Trendstudien, in denen er Unternehmen konkrete Strategie-Empfehlungen für den strategischen Wandel in ihrer Branche aufzeigt.
 
Co-Autor Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Abicht ist Autor von weit über hundert wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Studien, Zeitschriften und Büchern. 1992 wechselte er als Leiter eines vom BMBF geförderten Projektes in das private Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung (isw) in Halle. In den darauf folgenden Jahren bau¬te er am isw schrittweise die Bildungsforschung auf, die sich vor allem mit anwen¬dungsbezogenen Forschungsprojekten zur beruflichen Weiterbildung beschäftigt. Seine aktuellen Arbeitsgebiete sind innovative Formen des Lehrens und Lernens in der Er¬wachsenenbildung, Personalentwicklung und Weiterbildung sowie Trendforschung zur Ermittlung neuer Qualifikationen in der beruflichen Bildung.
 
 

Links zum Thema:
Direktlink
 
 Kommentare lesen/schreiben 

Bemerkungen zum Artikel: 0     
Dieser Artikel von mike wurde 7899 x angesehen.

Diese News per Email senden   Druckansicht   News editiern 0 Kommentare

Alle neuen Angebote lesen!  Nach oben zum Seitenanfang!

Mitglieder Online: keine registrierten Benutzer Online


Deine IP-Nummer lautet 54.242.83.7 und wird bei jeder Aktion geloggt, zu unserer Sicherheit!
© Michael Graul · Frankenfoto 1994 - 2016 - Michael Graul [ PHP, MYSQL, HTML, JAVA ] CMS Release 2.8.1 ¬ ··22.12.09·· ¬ Frankenfoto Design ¬ CMG-Design ¬ Content Management System ( CMS ) Technologie für jeden Bereich
Alle Warenzeichen, Logos, Produktnamen allgemein und die damit verbundenen Rechte sind Eigentum der jeweiligen Firmen, Personen oder Inhaber.
 

Zeit zur Generierung der Seite: 0.14 Sekunden.
Optimiert für FireFox. Getestet mit dem IE ab Version 7, FireFox und Iron. Bei anderen Browsern aus der Browserauswahl kann es zu Darstellungsfehlern kommen! Ich rate davon unbedingt ab!
PHP Web Stat - Counter 2.6

Online : 0 | Heute : 22 | Gestern : 31 | 09/2016 : 537 | 08/2016 : 575 | Maximum : 85 | Ø/Tag : 31 | Gesamt : 37297

Der Counter zählt nur reale Rechnerzugriffe, diese bleiben dann 24 Stunden gespeichert! Seit bestehen der Seite gab es 514024 Zugriffe.


Klicke hier TOP HITs - Die Besten Seiten und stimme für diese Seite!   Webkatalog und Verzeichnis für Fotografie und Bildbearbeitung   Für meine Seite voten  SEO Tools  ThumbSniper  PAGERANK

Canon, Nikon, Sigma, Tamron, Tokina, Hama, Lobo, SanDisk, ADATA, Kingston, Belkin, Microsoft, Apple, SUN, Adobe, Photoshop, Photokina sind eingetragene Warenzeichen ®, die Rechte liegen bei den jeweiligen Inhabern!

CSS ist valide!